DE | EN | FR

Ein Rückkühler ermöglicht die Rückkühlung von Kühlwasser bei geeignet niedrigen Außentemperaturen ohne den Einsatz eines energieintensiven Kältekompressors. Durch die Kombination einer Kompaktkältemaschine mit einem Rückkühler lassen sich im Jahresverlauf die Energiekosten um ca. 60-70 % senken. Durch die freie Kühlung sind die Kompressoren des Kompaktkühlers weniger häufig in Betrieb; daher sinkt der Stromverbrauch deutlich.

Je nach Temperaturniveau können so bis zu 70 % des Energiebedarfs pro Jahr eingespart werden. Dank der durchschnittlichen Umgebungstemperatur von nur 9 °C zählt die Freie Kühlung in Deutschland zur effizientesten Art der Prozesskühlung. Die Wirtschaftlichkeit kann mit Adiabatik-Systemen gesteigert werden.


Technische Daten (Auszug)

*) für 50Hz-Kaltwassersätze bei 15/20/32°C bzw. 50Hz-Rückkühler bei 15/20/32°C
**) Leistungsaufnahme Ersparnis in kW im Rückkühlerbetrieb
Kombination eines Kälteaggregates mit einem Rückkühler

Vorteile

  • Anlagen-Mehrkosten amortisieren sich bereits innerhalb eines Jahres
  • optimale Ausnutzung der vorhandenen Aufstellflächen durch verschiedene Bauformen und Ausführungen
  • dank adiabatischer Ausführung mit Sprühsystem und integrierter Hochdruckpumpe kann das zu kühlende Medium niedriger als die vorherrschende Lufttemperatur abgekühlt werden

Einsatzbereiche

  • bei Kühlwassertemperaturen zwischen 10 °C und 25 °C
  • bei gemäßigtem mitteleuropäischem Klima
  • wenn Kühlbedarf ganzjährig besteht
  • bei Kühlwassertemperaturen zwischen 25 °C und 30 °C kann mit einem adiabatischen Rückkühler ganzjährig auf Kompressorkühlung verzichtet werden